Reisekrankenversicherungen und Rücktransport

Eine Reisekrankenversicherung zahlt Kosten des Kranken-Rücktransports. Wenn man z.B. im Indienurlaub einen schweren Verkehrsunfall hat und eine komplizierte Fraktur erleidet, ist es in der Regel sinnvoll, sich in einem deutschen Krankenhaus behandeln zu lassen. Ein aufwendiger Heimflug wird dann erforderlich. Möglicherweise muss ein spezielles Ambulanzflugzeug den Rücktransport übernehmen. Zu Hause bekommt man eine hohe Rechnung. Mehr als 10.000 Euro kann ein solcher Transport kosten. Ihre gesetzliche Krankenkasse übernimmt von diesen Kosten keinen Cent. Sind Sie privat krankenversichert , kommt es auf die AVB des Versicherers an.

Krankenrücktransport aus dem Ausland

Dies ist ein Fall für die Reisekrankenversicherung. Sie bezahlt die Transportkosten für den Rücktransport, wobei es auch bei den Reisekrankenversicherungen auf den Wortlaut der Versicherungsbedingungen ( AVB) ankommt. Manche Reisekrankenversicherungen erstatten die Kosten nur, wenn sie „medizinisch notwendig“ sind. Das bedeutet für den Versicherten Sollte dieser am Urlaubsort gut untergebracht sein und alle nötigen medizinischen Behandlungen erhalten, besteht grundsätzlich keine Notwendigkeit, Sie nach Deutschland zurück zu holen. Wenn Sie trotzdem auf eine Behandlung in Deutschland wert legen, sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Reisekrankenversicherung auf die Formulierung achten:  „Ein Rücktransport ist möglich, wenn er „medizinisch sinnvoll und vertretbar“ ist. „.

Vorerkrankungen in der Auslandskrankenversicherung

Vorerkrankungen in der Reisekrankenversicherung sind immer wieder ein Thema. Bei dieser Frage lohnt sich besonders der Blick ins „Kleingedruckte“ die AVB  der Reiseversicherungen. Denn einige Reisekrankenversicherungen kommen ihren Kunden hier entgegen. Da heißt es in den Bedingungen: Die Behandlung im Ausland wird nicht bezahlt, wenn sie geplant war, etwa bei einem Aufenthalt in einer osteuropäischen Zahnlkinik. Oder Sie fahren schon krank in den Urlaub und es ist klar, dass Sie dort weiter behandelt werden müssen.. In allen anderen Situationen übernehmen diese Reisekrankenversicherungen die Behandlungskosten der Versicherten. Vorerkrankungen spielen keine Rolle. Wir empfehlen den Finanztest Testsieger die Hanse Merkur Reiseversicherung.

Jahresverträge sind in der Reisekrankenversicherung die Regel und die günstigste Alternative. Auf diese Weise sind alle Reisen innerhalb des Jahres versichert. Der einzelne Aufenthalt im Ausland darf jedoch nicht länger als sechs Wochen dauern. Manche Versicherer versichern Reisen bis 52 Tage.

39 Stimmen, 4.33 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)

Reisekrankenversicherungen mit runderneuerten Bedingungen

Nahezu 23 Millionen Deutsche sind mit einer Reisekrankenversicherung für ihre Urlaubsreisen oder berufliche Aufenthalte im Ausland versichert. Diese private Auslandsversicherung ist nach der veröffentlichten Meinung aller Verbraucherexperten unbedingt empfehlenswert. Versichert sind Auslagen für eine ambulante oder stationäre Behandlung im Ausland. Wenn  im Urlaubsland keine angemessene Behandlung zu erhalten  ist, erstatten die überwiegende Zahl der Reisekrankenversicherungen den Krankenrücktransport nach Hause.

Reisekrankenversicherung und gesetzliche KV

Kunden von gesetzlichen Krankenversicherungen sind zwar in der Europäischen Union (EU), der Schweiz, Tunesien und der Türkei versichert.Die gesetzlichen Krankenversicherungen erstatten jedoch keine Aufwendungen für den Krankenrücktransport.Unglücklicherweise landen auch im europäischen Ausland Reisende leicht bei ärztlichem Personal oder Krankenhäusern, die sie ohne vorherige Aufklärung als Privatpatienten behandeln und dafür natürlich hohe Rechnungen überreichen. Der Taxifahrer oder der entsprechende Mitarbeiter des Hotels bekommt dann von den Patienten suchenden Ärzten ein erhebliches Vermittlungsentgelt. Die Kunden erhalten von der gestzlichen Krankenversicherung im besten Fall den gesetzlichen Anteil ersetzt und bleiben auf den meistens hohen übrigen Behandlungskosten sitzen, wenn sie keine Reisekrankenversicherung besitzen.

Reisekrankkenversicherung ist sinnvoll

Bei Reisen außerhalb der Europäischen Union zahlt die gesetzlichen Krankenversicherung überhaupt nicht. Eine Reisekrankenversicherung ist hier unverzichtbar. Andernfalls muss man die ärztlichen Behandlungskosten, die z.B. in den USA leicht einige Tausend USD betragen können, aus eigenen Mitteln zahlen.
Die größte Zahl der Versicherungsfälle im Reiseland sind nach Auskunft der Versicherer Unfälle z.B. Badeunfälle). Desweiteren müssen oft Insektenstiche, Erkältungen, Allergien und Durchfälle von einem Arztbehandelt werden.

>>>>>>>>>>>> zum Vergleichsrechner Reisekrankenversicherung >>>>>>>>>>>>

Reisekrankenversicherung und Finanztest

Schon seit den letzten Jahren hat die Zeitschrift Finanztest die Reiseversicherer dazu veranlassen versucht ihre Allgemeinen Versicherungsbedingungen zu verbessern.
Besonders sollten die Versicherungsangebote der Reisekrankenversicherung nur ohne Selbstbeteiligung angeboten werden. ( Bisher häufig SB 50 EUR)
Auch hat man kundenfreundlichere Bedingungen für den Krankenrücktransport nachhause gefordert. Standardmäßig zahlen die Versicherer hier, wenn ein Rücktransport medizinisch sinnvoll ist. Gefordert wurde Anspruch auf Krankenrücktransport, wenn der Aufenthalt in stationärer Behandlung voraussichtlich länger als 14 Tage dauern wird.
Wichtig war Finanztest auch, dass die stationäre Behandlung im Ausland auf unbegrenzte Zeit bezahlt wird (mehrere Versicherer haben hier zeitliche Begrenzungen).
Der Reisekrankenversicherungs Test zegte Wirkung. Mit Zufriedenheit stellten die Verbraucherschützer in den letzten Monaten fest, dass viele Reiseversicherungsunternehmen diese Verbesserungsvorschläge aufgegriffen und ihre AVB verbessert haben.

13 Stimmen, 4.46 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)